Krypto Wissen für Anfänger – Alles über Kryptowährungen

Zuletzt aktualisiert am August 25, 2022 by aicrypto

Sind Sie auf das Thema Kryptowährungen gestoßen und möchten nun erfahren, wie Sie Kryptos benutzen, handeln und in sie investieren können?

Dann gibt es viel zu lernen. Vermeiden Sie häufige Fehler und schaffen Sie sich die notwendige Basis an Wissen.

Was sind Kryptowährungen?

YouTube player
  • Kryptos sind eine Form des elektronischen Geldes und wurden das erste Mal 2008 entwickelt. Zu dieser Zeit erfand Satoshi Nakamoto den Bitcoin.

Diese Kryptowährung war die erste, auf Basis der neuen Blockchain Technologie. Im Laufe der Jahre folgten weitere Kryptos mit neuen Technologien und unterschiedlichen Verwendungszwecken.

  1. Viel mehr als nur Bitcoin
  2. Worin unterscheiden sich Coins und Token?
  3. Was ist eine Blockchain?
  4. Wo werden Coins und Token aufbewahrt?
  5. Wie und wo kauft man eine Kryptowährung?
  6. Woher kommt der Preis für eine Kryptowährung?
  7. Was kann man mit Kryptowährungen machen?
  8. Wie wählt man die richtige Kryptowährung aus?
  9. Vorteile von Kryptowährungen
  10. Welche Nachteile haben Kryptowährungen?
  11. Wie fange ich am besten an?

Viel mehr als nur Bitcoin

Die meisten Menschen denken an Bitcoin, wenn sie “Kryptowährung” hören. Das ist nicht verwunderlich, denn Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung. Sie ist jedoch nicht die einzige. Es gibt Tausende von verschiedenen Kryptowährungen und Token.

  • Alle Kryptowährungen außer Bitcoin werden auch als Altcoins (alternative Münzen) bezeichnet. Bekannte Altcoins sind zum Beispiel Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB), Cardano (ADA) und Litecoin (LTC).

Worin unterscheiden sich Coins und Token?

Nicht jede Kryptowährung startet mit einer eigenen Blockchain. Stattdessen wird häufig eine bereits etablierte Blockchain als Grundlage genutzt.

  • Eine Kryptowährung mit eigener Blockchain bezeichnet man als Coin.
  • Ohne eigene Blockchain handelt es sich um einen Token.

Viele Token nutzen sogar mehrere Blockchains gleichzeitig.

Was ist eine Blockchain?

Banken verwenden eigene Server, die alle unter ihrer eigenen Kontrolle stehen. Externe Parteien haben keinen Zugang zu diesen Daten, sodass keine Transparenz gegeben ist. Die Idee hinter der Blockchain ist, dass die Daten aller Transaktionen öffentlich sind und somit nicht einer einzigen Institution gehören.

  • Die Blockchain ist ein dezentrales Netzwerk aus Tausenden von Computern, die alle miteinander verbunden sind. Jeder kann an diesem Blockchain-Netzwerk teilnehmen, indem er einfach eine Anwendung aus dem Internet herunterlädt und installiert.
YouTube player

Wo werden Coins und Token aufbewahrt?

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Aufbewahrung von Krypto Coins. Sie können dort verbleiben, wo man sie gekauft hat, zum Beispiel auf einer Krypto-Exchange. Man kann sie auch an ein Wallet auf dem Handy oder PC übertragen und wer es ganz sicher haben möchte nutzt ein Hardware-Wallet.

Genau genommen befinden sich die Kryptos immer auf der Blockchain. Lediglich die Schlüssel zur Kontrolle der Coins werden in einem Wallet gespeichert. Somit kann man auch von verschiedenen Wallets auf dieselben Coins zugreifen, sofern der richtige Schlüssel genutzt wird.

Für jede Blockchain wird nur ein Schlüssel benötigt, um alle eigenen Token auf dieser Blockchain zu kontrollieren.

Wie und wo kauft man eine Kryptowährung?

  • Sie kaufen eine Kryptowährung von einer Privatperson (Peer-to-Peer). Das kann direkt erfolgen oder über einen Vermittler im Internet. Die Gebühren sind bei dieser Methode sehr hoch.
  • Kauf bei einem Krypto-Händler, der sich auf den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen spezialisiert hat. Die Bezahlung erfolgt hierbei in Fiat, also Euro oder Dollar. Meist ist eine KYC Verifizierung notwendig. Die Gebühren sind je nach Bezahlmethode ebenfalls hoch.
  • Kauf auf einer Kryptobörse, im Tausch gegen Fiat-Geld oder gegen eine andere Kryptowährung. Der Kauf einer Kryptowährung mithilfe eines anderen Krypto-Coins ist meistens unkomplizierter. Sobald Fiat-Währungen eingesetzt werden, verlangen Kryptobörsen KYC Verifizierungen des Accounts.
  • In vielen Ländern sind bereits Krypto-ATMs verfügbar. An einigen können Kryptos nur gekauft werden. An anderen ATMs bekommt man auch Bargeld im Tausch für seine Coins. Die Regularien und Möglichkeiten sind in jedem Land unterschiedlich und ändern sich häufig.

Woher kommt der Preis für eine Kryptowährung?

  • Die Preise für Krypto-Coins und Token entstehen durch Angebot und Nachfrage bei den verschiedenen Kryptobörsen. Dadurch ergibt sich ein durchschnittlicher Preis, den man zum Beispiel bei Coinmarketcap sehen kann. Die Preise für Kryptos können sehr stark schwanken.

Eine Alternative bieten Stable Coins, deren Preis an den US-Dollar oder eine andere Fiat-Währung gebunden ist. Zu den bekanntesten Anbietern zählen USDT und USDC, sowie der Stable Coin von Binance, BUSD. Alle großen Krypto-Börsen bieten inzwischen den Handel mit Stable Coins an.

Was kann man mit Kryptowährungen machen?

Vor dem Kauf einer Kryptowährung sollte man sich ausgiebig über den Nutzen des jeweiligen Coins oder Token informieren. Manche Token sind lediglich als eine Art Witz gedacht und werden als Meme-Coins bezeichnet. Andere haben echte Anwendungsbereiche. Hier einige Beispiele:

  • Bezahlung von Gebühren auf einer Blockchain oder einer Exchange.
  • Einfrieren der Coins für eine bestimmte Zeit, um eine Belohnung zu erhalten
  • Verleihen von Kryptowährungen gegen Zinsen
  • Mitbestimmung bei wichtigen Entscheidungen (bei einer Blockchain oder einem Kryptoprojekt)
  • Schnell und anonym Geld an jemanden verschicken, ohne hohe Gebühren
  • Spekulation durch Trading, auch mit Hebel, also dem Mehrfachen des Eigenkapitals
  • Nutzung als sicherer digitaler Wertspeicher (als Ersatz für Gold)

Wie wählt man die richtige Kryptowährung aus?

Für einen Anfänger ist es empfehlenswert zunächst eine der großen und etablierten Kryptowährungen zu kaufen, wie Bitcoin oder Ethereum. Später kann man sich mit etwas Erfahrung auch an kleinere Altcoins trauen, die meist deutlich volatiler sind. Welche Aspekte sollten bei der Auswahl berücksichtigt werden?

  • Welchen Nutzen bietet der Coin? Wird er für irgendetwas benötigt oder ist es nur ein Spaßcoin?
  • Wer steckt hinter dem Krypto Projekt? Handelt es sich um Personen, die in der Branche einen guten Ruf haben?
  • Wie hat sich der Preis der Kryptowährung bisher entwickelt? Lässt sich daraus ein Trend ableiten?
  • Was sind die Zukunftspläne des Projektes? Gibt es auf der Webseite eine Roadmap?
  • Ist der Coin auf vielen Kryptobörsen vertreten? Besitzt er eine ausreichende Liquidität?
  • Wurde die Sicherheit des Projektes von einer unabhängigen Instanz geprüft?
  • Ist die maximale Anzahl der Coins begrenzt? Gibt es eine hohe Inflation?
  • Wie hoch ist das Marketcap? Ist der Coin bereits sehr teuer und hat dadurch weniger Potenzial?

Vorteile von Kryptowährungen

Die Vorteile von Kryptowährungen sind natürlich sehr von der einzelnen Währung abhängig. Folgende Punkte sind aber erwähnenswert:

  • Kryptowährungen bieten eine höhere Transparenz als Fiat-Währungen.
  • Kryptos machen Sie unabhängig vom Bankensystem. Man ist seine eigene Bank.
  • Investitionen und Spekulationen sind schon mit geringem Kapital möglich.
  • Sehr niedrige Kosten beim Senden von Geld ins Ausland
  • Jeder kann mit einer guten Idee eine eigene Kryptowährung erschaffen und Erfolg haben.
  • Der Kryptomarkt ist im Vergleich zu Gold und Aktien noch sehr klein und hat dadurch gute Chancen auf eine positive Entwicklung in der Zukunft.
YouTube player

Welche Nachteile haben Kryptowährungen?

Bei aller Begeisterung für Kryptos gibt es natürlich auch einige Nachteile, die man ebenfalls erwähnen sollte.

  • Kryptowährungen sind inzwischen sehr beliebt, werden aber noch immer nicht von allen Menschen akzeptiert.
  • Die hohe Anzahl an digitalen Währungen macht es schwer eine Auswahl zu treffen.
  • Die Technologie hinter verschiedenen Krypto-Projekten wird oft nicht verstanden.
  • In der Krypto-Welt gibt es eine hohe Anzahl an Betrügern.
  • Man ist für seine Fehler selbst verantwortlich. Der Support bei Krypto-Börsen ist sehr schlecht.
  • Krypto-Transaktionen sind oft langsam und können bei hoher Nachfrage teuer werden.

Wie fange ich am besten an?

  • Zunächst einmal sollten Sie sich für eine Kryptobörse entscheiden, die Ihnen gefällt und alle Funktionen bietet, die Sie benötigen. Dort erstellen Sie sich einen Account und aktivieren die Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA). Falls notwendig, beginnen Sie das KYC Verfahren.

Außerdem benötigen Sie eine Wallet und natürlich einen Computer oder ein Handy mit Internetzugang. Alle Passwörter sollten Sie sich notieren und an einem sicheren Ort aufbewahren.

  • Um Kryptos kaufen zu können, brauchen Sie auch Geld. Ein Bankkonto und eine Kreditkarte sind beim Einkauf sehr hilfreich. Man muss nicht gleich hohe Summen investieren, wenn man noch keine Erfahrung hat oder unsicher ist. Am Anfang reichen schon 20 Dollar, um erste Erfahrungen zu sammeln.